sanftes Lifting ohne OP - Faden-Lifting

Faden-Lifting

Sanftes Lifting ohne OP – sofort sichtbar

Im Rahmen des Alterungsprozesses kommt es zum Verlust von Spannkraft der Haut, Erschlaffung von Haltebändern und Gesichtsmuskeln sowie Resorption der Fettpolster. Das Resultat ist ein dreidimensionaler Prozess, der alle Strukturen erfasst. Die Kinnlinie wird unschärfer, die Wangen fallen ein, Hängebäckchen werden sichtbarer, der Mundwinkel zieht nach unten.

Das Fadenlifting ist eine nichtoperative schonende Methode zur Straffung von Gesichtshaut, Hals und Dekolleté.
Dabei werden in örtlicher Betäubung über kleine Einstiche auflösbare Fäden mit Widerhaken (aus Polymilchsäure „Silhouette Soft“ oder „PDO“ Polydiaxanone ) unter die Haut in das darunter liegende Gewebe eingebracht. Die Haut wird angehoben und gestrafft.

COG-Fadenlift-Faltenglätten

Die Wirkung beruht einerseits auf Biostimulation und andererseits auf Gewebeunterstützung. Die Fäden sind resorbierbar und lösen sich nach 6 – 8 Monaten auf. Daher ist die Behandlung auch sehr gut verträglich.
Das Ergebnis bleibt ca. 12 – 18 Monate sichtbar, da durch das Material neues Kollagen gebildet wird.

Welche Regionen können behandelt werden?

Grundsätzlich kann Faden-Lifting für alle Gesichts- und Körperpartien angewandt werden – eine Behandlung ist auch bei sensiblen Körperregionen möglich, wie Augenbrauen, Wangen, Kinnlinie, Nase, Hals, Dekolleté, Oberarme, Brust, Bauch und Beine. Das behandelnde Areal wird gegen die Schwerkraft nach oben mobilisiert und fixiert.

Vorteile von Faden-Lifting

  • minimal invasiv – ein einfaches und schonendes Verfahren (keine OP oder Klinkaufenthalt)
  • natürliches Aussehen
  • lang anhaltende Wirkung
  • sehr gut kombinierbar mit Fillern und Botox
  • sofort sichtbarer Lifting-Effekt – minimale Ausfallszeit
  • geringe Nebenwirkungen, keine Narben

Nach der Behandlung

Es können blauen Flecken und Schwellungen auftreten und die Haut wird in der ersten Zeit nach der Behandlung etwas empfindlich sein.