Was Natur-Sonneschutz kann

Interview mit Dr. Adib zum Thema Sonnenschutz im Kurier 21.6.2016

Chemischer Sonnenschutz ist nicht automatisch schlecht. Das gilt vor allem für Octocrylene, aber es gibt auch viele chemische Filter, die sehr gut verträglich sind. Auf jeden Fall verlieren chemische Sonnenschutzprodukte mit der Zeit ihre Wirksamkeit und müssen daher nach 1 Jahr ersetzt werden.
Mineralischer Sonnenschutz wird oft mit chemischem Sonnenschutz ergänzt, um einen hohen Lichtschutzfaktor zu erreichen. Noch nicht erforscht ist die Auswirkung von Nanopartikeln, die in mineralischem Sonnenschutz vielfach eingesetzt werden, um die Konsistenz zu verfeinern.

Das gesamte Interview im Online Kurier 21.6.2016

periorale Dermatitis – wenn Pflege zu viel ist

Interview mit Dr. Adib im Kurier 16.2.2016

„Häufige, chronische, juckende bzw. brennende und zum Teil schmerzende Hautentzündungen. Manchmal kommen rote Knötchen und Pusteln hinzu. Die Patienten verwenden immer häufiger immer reichhaltigere Produkte – ein Teufelskreis. Denn die Haut verliert immer mehr Wasser und wird immer trockener. Bei perioraler Dermatitis ist die Hautbarriere gestört. Die Haut verliert an Feuchtigkeit und dadurch entsteht das typische Spannungs- und Trockenheitsgefühl. [ …] „

Das gesamte Interview im Online Kurier 16.2.2016

Wann ist der richtige Zeitpunkt um lästige Äderchen und Besenreiser zu entfernen?

Jetzt.

Denn dermatologische Behandlungen zur Optimierung etwaiger Venenleiden, wie etwa die Entfernung von kosmetisch störenden Besenreisern und Krampfadern oder auch die dauerhafte Haarentfernung oder Narben-Behandlung, benötigen einige Durchgänge.

Xanthelasmen am Augenlid – was kann man tun?

Frage auf netdoktor.at:

Ich (weiblich, 51 Jahre) habe weißlich-gelbe Erhebungen an den Augenlidern beidseits der Nasenwurzel, die manchmal auch jucken. Mein Hausarzt meint, es handelt sich um Xanthelasmen. Mich stören sie vor allem optisch. Was kann man dagegen tun?

Antwort Dr. Adib

Xanthelasmen sind gelbliche, gutartige Knötchen an den Augenlidern, hauptsächlich am Oberlid und am inneren Augenwinkel. Sie treten meistens symmetrisch auf, sind harmlos und nur kosmetisch störend.

Allerdings kann das Auftreten von Xanthelasman mit einer krankhaften Veränderung des Fettstoffwechsels ( erhöhte Cholesterin-und Trigylceridwerte im Blut ) einhergehen. Oft besteht aber kein Hinweis darauf, und die Xanthelasmen sind Ausdruck einer örtlichen Fettstoffwechselstörung. Vor der Entfernung aus ästhetischen Gründen muss eine Abklärung mittels Blutabnahme erfolgen. Erhöhte Blutfette sind ein wesentlicher Faktor in der Entstehung der Atherosklerose , Herzinfarkt und Schlaganfall. Entscheidend in diesem Fall ist die Behandlung der metabolischen Grundkrankheit durch Medikamente und Diät.

Kosmetisch und funktionell störende Xanthelasmen können operativ , mittels CO2 –Laser oder mit Trichloressigsäure beim Dermatologen entfernt werden. Die Behandlung mit CO2-Laser bringt gute ästhetische Ergebnisse und eine geringe Neubildungsrate.